Schützenverein "Haid Neudorf"
        <<< zurück



Vereinsgründung 1977

1. Schützenmeister  Albert Kramel
2. Schützenmeister  Hubert Melzl

93080 Pentling-Neudorf




 Die aktuellen Majestäten

Sitzend
Julian Eicher, Ingrid Melzl, Matthias Kramel

Stehend
Maxi Kellner, Jonas Melzl, Albert Kramel, Regina Melzl, Robert Schiller, Nicole Weinzierl, Jonas Melzl,

Sportleiter Robert Weinzierl







Am 7.12.1977 wurde im Gasthof Kirzl in Neudorf ein neuer Schützenverein gegründet. Denn immer mehr Freunde des Schießsports aus Neudorf und Umgebung interessierten sich für einen eigenen Schützenverein. Der Gastwirt Josef Kirzl stellte im Keller seines neu erbauten Gasthofes einen Raum zur Verfügung, in dem sich ein Schießstand einrichten ließ. Der Name des Vereins sollte ortsgebunden und kurz sein, man entschied sich für Schützenverein "Haid Neudorf" mit dem Schutzpatron St. Sebastian.

Als Gründungsmitglieder wurden 23 Personen eingetragen.

Die 1. Wahl ergab folgende Vorstandschaft:
1. Schützenmeister Heribert Kellner
2. Schützenmeister Willi Weinzierl
1. Kassier Ludwig Kellner jun.
2. Kassier Rudolf Hos
1. Schriftführer Albert Kramel
2. Schriftführer Ludwig Kellner sen.

Bei der Sektionszugehörigkeit entschied man sich für die Sektion Domeier.
Bereits am 22.12.1977 konnte dank der großen Mithilfe der Vereinsmitglieder der Schießbetrieb aufgenommen werden.

1. Schützenkönig in der Vereinsgeschichte wurde Heribert Kellner und Schützenliesl Gertraud Melzl. Weitere Erfolge ließen in den folgenden Jahren nicht auf sich warten.
Nach dem Rücktritt von Heribert Kellner wurde im Dezember 1983 Josef Melzl zum 1. Schützenmeister gewählt, dieser führt den Verein bis heute.
Im Jahr 1985 wurde der Schießstand modernisiert und mit elektrischen Scheibenzuganlagen ausgerüstet.
Das 1. Dorffest konnte im Juli 1993 zusammen mit der Feuerwehr gefeiert werden. Seitdem findet es jedes Jahr statt und ist ein fester Bestandteil des Dorflebens in Neudorf. Anfangs wurde das Fest auf einer Wiese neben dem Feuerwehrhaus veranstaltet, doch seit einigen Jahren stellt die Familie Braun ihren Stadl hierzu zur Verfügung.

Zur leichteren und neutralen Auswertung der Schießergebnisse wurde 1994 eine elektronische Ringauswertmaschine in Betrieb genommen.

Am 12. Juli 2003 wurde das 25-jährige Gründungsfest mit den Vereinen der Sektion Aubachtal gefeiert. Es fand im Rahmen eines Dorffestes mit Festgottesdienst im Kapfelsperger-Hof und Festbetrieb im Braun-Stadl statt.